Raiffeisen

„Schenklengsfelder Darlehnskassen-Verein“ (Raiffeisen)

Die Raiffeisenkasse GmbH , gegründet 1882, war das größte Geldinstitut im Dorf. 1957 wurde das 75jährige Bestehen gefeiert. Die Mitgliederzahl betrug damals 451.
Die Raiffeisenkasse hatte ein eigenes Verwaltungsgebäude in der heutigen Raiffeisenstarße (Bild oben) und ein Lagerhaus neben der Kreisbahn (Bild unten).

Diese Herren (von 22 sind nur 14 anwesend) waren die Gründungsmitglieder des 1882 gegründeten „Schenklengsfelder Darlehnskassen-Verein“ (Raiffeisen).

Obere Reihe von links: Heinrich Schneider (Schenksolz), Heinrich Klee (Konrode), Bürgermeister Christian Rüger (Schenklengsfeld), Arnold Rüger (Unterweisenborn).
Mittlere Reihe von links: Licht vom Hof Kahlhausen, Johannes Gutberlet (Schenklengsfeld), Lehrer Konrad Hetzel (Schenklengsfeld), Schneidermeister Heinrich Pfaff (Oberlengsfeld), Ludwig Mohr (Konrode).
Untere Reihe von links: Georg Hahn (Wüstfeld), Heinrich Sippel (Schenklengsfeld), Müller Jakob Schüler (Schenklengsfeld), August Reinhard (Landershausen), Lehrer Schaake (Wüstfeld).