Koch

Busunternehmer Erwin Koch

Erwin Koch übernahm 1966, gemeinsam mit seinem Bruder Wolfgang, den Betrieb seines Vaters, der seinen Stammsitz in Oberaula hatte. Sein jüngerer Bruder Wolfgang blieb in Oberaula, Erwin zog im gleichen Jahr, nachdem alle erforderlichen Gebäude fertig gestellt waren, mit seiner Frau Anni nach Schenklengsfeld in die Hersfelder Straße.
Erste Aufträge waren Fahrten im Linienverkehr für K+S von und nach Hattorf, sowie von Schenklengsfeld nach Bad Hersfeld und zurück. Hinzu kam der Transport von Schülern und Vereinsfahrten.
Der Fuhrpark bestand am Anfang aus 6 Linienbussen und einem Reisebus. Bei Beendigung des Betriebes, Ende 2005, waren insgesamt 9 Busse im Einsatz.
Erwin verlor 2005 sein Leben durch einen schweren Unfall mit seinem Motorrad.