Menü

Information

Eichhof Werke

 



1919 gründete Eugen Eichhoff in Lüdenscheid sein erstes selbstständiges Unternehmen als Generalvertretung (Handelsunternehmen).
Ab 1959 war die Firma Eichhoff auch in Schenklengsfeld aktiv. Zunächst wurden mit nur wenigen Mitarbeiterinnen, im Saal der Gastwirtschaft Wolf in Konrode, Haustürklingeln und Transformatoren gelötet und geschraubt.
1960 baute die Firma Eichhoff, auf dem Gelände eines ehemaligen Sportplatzes, ein neues Fabrikgebäude. Innerhalb von 10 Jahren stieg die Zahl der Mitarbeiterinnne und Mitarbeiter auf fast 200 an. In der Produktion waren hauptsächlich Frauen beschäftigt.